Gastspiel »Die Tänzerin von Auschwitz« am 13. und 14. Juli in der BOXX

mit Vortrag und Publikumsgespräch mit dem Autor

»Die Tänzerin von Auschwitz« erzählt die Geschichte einer unbeugsamen jungen Frau, die Biographie von Rosa Glaser, aufgeschrieben von ihrem Neffen Paul Glaser. Am 13. und 14. Juli ist das Gastspiel des ensembles art&fakt in der BOXX zu sehen.

Vor der Premiere hält Paul Glaser einen Vortrag mit originalem Bildmaterial seiner Tante. Im Anschluss an die Vorstellung am 14. Juli um 11 Uhr findet ein Publikumsgespräch statt.

Weitere Informationen auf der Stückseite. Der Vorverkauf läuft.