Provokantes Gedankenspiel

Michel Houellebecqs »Unterwerfung« auf der Großen Bühne

Der Untergang des Abendlandes wurde immer wieder heraufbeschworen. Aber selten wurde mit einem so mitleidlosen, genussvoll- ironischen Blick auf unsere hochentwickelte, angeblich „alternativlose“ westeuropäische Gesellschaft geschaut wie in Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“. Auf politisch legale Weise unterwirft sich unser Nachbarland Frankreich darin der Herrschaft einer muslimischen Partei, die das Land auf friedlichem Wege von einem laizistischen, aufgeklärten Staat in ein patriarchal geprägtes, islamisches Land verwandelt.  Der Roman ist ein Meisterwerk der subversiven Provokation. Jetzt kommt „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq in einer Theaterfassung von Intendant und Regisseur Axel Vornam auf die Große Bühne des Theaters Heilbronn. Hannes Rittig spielt den Literaturdozenten François, der im Jahre 2022 so „politisch wie ein Handtuch“ beobachtet, wie die islamische Muslimbruderschaft die Wahlen gewinnt und das Land Stück für Stück umkrempelt, was letztlich auch François zu einer persönlichen Entscheidung zwingt.

MEHR INFOS »