»Amigo« Kadir Memis & Yui Kawaguchi

Tanzprojekt »Artikel Eins« & ToTentanz

Festival Tanz! Heilbronn

»Die Würde des Menschen ist unantastbar«, so beginnt das deutsche Grundgesetz. Doch was bedeutet »Würde« in Deutschland und in anderen Kulturkreisen? Wie unterscheidet sich »Würde« von »Ehre« oder »Respekt«?
Ein Tanztheaterprojekt mit türkisch- und arabischstämmigen Jugendlichen und Männern wird diesen Fragen nachgehen. Die Teilnehmer sind im Alter zwischen 15 und 25 Jahren und werden unter der Leitung von »Amigo« Kadir Memis an mehreren Wochenenden zwischen März und Mai proben. Sie improvisieren, lernen Hip Hop Moves und entwickeln gemeinsam ein Bühnenstück, unterstützt von ein oder zwei professionellen Tänzern. Neben Hip Hop und Breakdance werden traditionelle Tänze und Lieder aus der Alltagskultur der Mitwirkenden verwendet. Milian Vogel, Schlagzeuger, Klarinettist und Soundmixer, sorgt für den musikalischen Live-Crossover.

»Amigo« Kadir Memis, geboren in der Türkei, aufgewachsen in Berlin, erlernte den Hip Hop buchstäblich auf der Straße. 1984 begann seine Karriere mit den »Flying Steps«. 1994 und 2000 wurden sie Weltmeister im »Battle of the Year«, gefolgt von weiteren Titeln. Das internationale Hip Hop Battle »Funkin’ Stylez« wurde von ihm erfolgreich initiiert. Ab 2008 entwickelte Kadir Memis ein Interesse am zeitgenössischen Tanz. Er kreierte »Zeybreak« (2009) mit einer Mischung aus Breakdance und dem türkischen Tanz Zeybek. Seitdem produziert er genreübergreifende Bühnenstücke, z.B. über Männlichkeitsbilder oder Jugendslang im Internet. Auf Einladung des Goethe- Instituts gibt er Workshops für Jugendliche in Flüchtlingslagern in der Osttürkei.

Milian Vogel, geb. 1980, aufgewachsen in Heidelberg, studierte Saxophon an der UdK Berlin. Als Schlagzeuger spielt er in der von ihm mitbegründeten Band »Nias« und der Electro-Pop Band »Laing«. Als Komponist oder Musiker wirkte er in mehreren Theaterproduktionen in Berlin und Zürich mit.

Ein Projekt von Tanz! Heilbronn in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle für Partizipation und Integration der Stadt Heilbronn.

Yui Kawaguchi - ToTentanz


Cybermobbing - die Pest des 21. Jahrhunderts? Choreografin Yui Kawaguchi beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Mobbing in sozialen Netzwerken. Als musikalische Grundlage dient ihr »La Danse Macabre«, der Totentanz, von Camille Saint-Saëns, der sich auf das Wüten der Pest im 14. Jahrhundert bezieht. Zwar zeigt Cybermobbing nicht sofort physische Auswirkungen wie damals die Pest, aber es frisst die Betroffenen von innen her auf. Wirksame Schutzmaßnahmen müssen noch entwickelt werden.
Getragen wird das Solo von der expressiven schwedischen Tänzerin Anna Holmström. Sie wurde im klassischen und zeitgenössischen Tanz ausgebildet, war Mitglied der schwedischen Nationalmannschaft für rhythmische Sportgymnastik und gewann verschiedene Breakdance Battles. Seit 2013 tanzt sie den von Yui Kawaguchi entwickelten zeitgenössischen Part bei »Red Bull Flying Bach« mit den Flying Steps. Einem breiten Publikum wurde sie 2015 als Finalistin bei »Got to dance« auf Pro Sieben bekannt.

Produktion: Ilja Fontaine. Koproduktion: MA scène nationale – Pays de Montbéliard.

Nächste Termine / Karten


Auch diese Inszenierungen könnten Sie interessieren:

  • 17.05.2017
  • DANCE ON
  • Water between three hands
  • Festival Tanz! Heilbronn 2017