König & König

nach dem Kinderbuch von Linda de Haan und Stern Nijland

Schauspiel ab fünf Jahren

Es war einmal eine alte Königin. Die lebte mit ihrem Sohn und einer Katze im Schloss hoch auf dem Berg. Die Königin saß schon viele, viele Jahre auf ihrem Thron und hat keine Lust mehr aufs Regieren. Jetzt wird es Zeit für ihren Sohn, den jungen Prinzen, die Herrschaft im Land zu übernehmen, dachte die Königin. Und weil es sich so gehörte, sollte er vorher heiraten. Schließlich waren alle Prinzen in der Gegend bereits verheiratet. Der junge Prinz willigte schließlich ein, auch wenn er zugeben musste, noch keine richtig nette Prinzessin kennengelernt zu haben.
Die alte Königin war guter Dinge, denn sie hatte eine Liste mit allen Prinzessinnen auf der ganzen Welt. Eine nach der anderen reiste an und präsentierte sich von ihrer schönsten Seite. Aber keine wollte dem Prinzen gefallen. Schließlich stand die letzte vor der Tür, Prinzessin Liebegunde, in Begleitung ihres Bruders Herrlich. Endlich schlug das Herz des jungen Königs höher und er verliebte sich auf den ersten Blick ...

»König & König« ist eine charmante und sehr lustige Geschichte, die das Thema gleichgeschlechtliche Liebe ganz unaufgeregt thematisiert. Für die handelnden Figuren ist es einfach selbstverständlich, dass der Prinz sich in einen anderen Prinzen verliebt. An keiner Stelle wird deshalb seine königliche Autorität oder die Beziehung zu seiner Familie in Frage gestellt. Die Geschichte unterstützt ein freies Denken, in dem gleichgeschlechtliche Beziehungen als Normalität angesehen werden. Hier wird nicht um Toleranz gebeten, sie wird vielmehr vorausgesetzt.


Auch diese Inszenierungen könnten Sie interessieren:

  • 23.03.2017
  • Kriegerin
  • nach dem Film von David Wnendt
  • Bühnenfassung von Tina Müller Schauspiel ab 15 ...