Nur ein Tag

von Martin Baltscheit

ab 5 Jahren

Was, wenn man nur einen einzigen Tag zu leben hätte? Als Wildschwein und Fuchs der Eintagsfliege beim Schlüpfen zusehen, ahnen sie schon, dass es besser wäre, gleich abzuhauen. Was nämlich, wenn die Fliege bezaubernd ist? Dann wird man sich anfreunden und sich vielleicht sogar verlieben und es bleibt doch nur ein einziger Tag Zeit. Natürlich kommt es, wie es kommen muss. Die Fliege ist besonders niedlich, weiß nichts von ihrem Schicksal und hat jede Menge vor: einen Beruf ergreifen, heiraten, alt werden, ein paar Sprachen lernen ...


Wer soll ihr die Wahrheit sagen? Aber die süße Fliege merkt sofort, dass etwas nicht stimmt. Warum sind Wildschwein und Fuchs so traurig? Die beiden stammeln sich mühsam aus der Affäre und erfinden eine Notlüge: Der Fuchs – wie bedauernswert – würde den heutigen Tag nicht überleben. Denn Füchse leben hierzulande nur einen Tag. Die Fliege ist ehrlich betroffen, aber sie zögert nicht lange: Wenn man nur einen Tag hat, muss das ganze Glück eben in 24 Stunden hinein. Zuerst geht es in die Schule. Doch Multiplikation macht den Fuchs nicht glücklich. Er muss Höhlen bauen und jagen lernen.

Als nächstes soll der Fuchs unbedingt heiraten und weil so schnell keine Braut zu finden ist, muss das Wildschwein ran. Kinder soll er kriegen, das gehört zum Glücklichsein schließlich dazu, auch wenn die drei nicht so richtig wissen, wie das geht. Und Geburtstag muss gefeiert werden, ein ganzes Leben lang Geburtstag, wenn das kein Glück ist. Doch dann verplappern sie sich, dass nicht das Leben des Fuchses, sondern das der Fliege nur einen Tag währt …


Wie die Tiere versuchen, alles Glück dieser Welt in einen einzigen Tag zu quetschen, ist ein unglaublicher Spaß. Aber das Stück hat auch eine berührende Tiefe, denn es geht ums Sterben und darum, seine Zeit zu nutzen. »Niemand weint über das Leben ...«, sagt das Wildschwein am Anfang. Und der Fuchs entgegnet:  »... und deshalb sollte auch keiner über den Tod weinen.«

Theaterpädagogische Zusatzangebote:

Zusatzangebote: Materialmappe • Backstage
Literarische Themenfelder:
Sinn und Sinnverlust: Lebensgeschichten - Bildungsgeschichten • Ich und die Anderen - Identität und Rolle

Nächste Termine / Karten


Auch diese Inszenierungen könnten Sie interessieren:

  • 01.07.2016
  • Bis später
  • Theaterstück für die Allerkleinsten von Bernhard Studlar
  • Empfohlen ab 4 Jahren