Der Zauberer von Oz

Märchen nach dem Kinderbuch von L. Frank Baum

Empfohlen ab 5 Jahren

Dorothy lebt mit Tante Em und Onkel Henry auf einer Farm in Kansas. Eines Tages erfasst ein Wirbelsturm ihr Holzhaus. Der Wind trägt Dorothy fort in das Land der Mümmler, wo das Häuschen ausgerechnet die böse Hexe des Ostens unter sich begräbt. Die Menschen feiern Dorothy als ihre Befreierin, und zum Dank erhält sie von der guten Hexe des Nordens die magischen Schuhe der Osthexe. Doch so freundlich die Leute auch sind, Dorothy möchte ganz dringend zurück nach Kansas. Dabei könne ihr nur der Zauberer von Oz, der Herrscher der Smaragdenstadt, helfen, rät ihr die Nordhexe. Auf ihrem Weg macht sie die Bekanntschaft mit einer Vogelscheuche. Dorothy befreit den netten Kerl, und als er erfährt, welches Ziel ihre Reise hat, schließt er sich dem Mädchen gleich an. Er wünscht sich nämlich nichts mehr als Verstand, da sein Kopf ja voller Stroh ist. Unterwegs retten sie einen eisernen Holzfäller aus seiner misslichen Lage, denn er ist beim Holzhacken eingerostet und kann sich seitdem nicht mehr bewegen. Als dieser hört, warum Dorothy und die Vogelscheuche sich auf den Weg zum Zauberer der Smaragdenstadt machen, möchte er ebenfalls mit, wünscht er sich doch sehnlichst ein Herz in seiner blechernen Brust. Während Vogelscheuche und Blechmann sich noch darüber streiten, was wichtiger ist – ein gutes Herz oder Verstand – kommen die drei in einen Wald. Dort werden sie von einem ziemlich unhöflichen Löwen bedroht. Aber da Vogelscheuche und Blechmann nichts fürchten, ist der Löwe schnell eingeschüchtert und entschuldigt sich kleinlaut. Es stellt sich heraus, dass sich der Löwe für ziemlich feige hält. Nur zu gerne möchte er auch zum Zauberer, damit der ihm Mut schenkt.
In der Smaragdenstadt dürfen sie nur einzeln vor den Zauberer treten, der jedem in einer anderen Gestalt erscheint. Er verspricht ihnen zu helfen, wenn es ihnen gelingt, die böse Hexe des Westens zu besiegen.
Mit Mut, Herz, Verstand und auch einer gehörigen Portion Glück bestehen die vier Freunde alle Gefahren und kommen auch hinter das Geheimnis des mächtigen Zauberers von Oz.

1900 veröffentlicht, war »Der Zauberer von Oz« das meist gekaufte Kinderbuch der USA. Die Bedeutung dieses Buches in Amerika ist vergleichbar mit den Märchen der Brüder Grimm in Deutschland. Spätestens durch die musikalische Verfilmung aus dem Jahre 1939 wurde Lyman Frank Baums Erzählung zum internationalen Klassiker.

Ausstattung

Musikalische Leitung

Dramaturgie

Lena Fritschle

Dauer

65 Min.

Nächste Termine / Karten


Auch diese Inszenierungen könnten Sie interessieren:

  • 25.10.2017
  • Agnes
  • Schauspiel nach dem gleichnamigen Roman von Peter Stamm