Stella Goritzki

Stella Goritzki wurde 1993 in München geboren. Seit ihrer Kindheit spielt sie Geige und trat mehrfach als Solistin auf. Erste Theatererfahrungen sammelte sie von 2005 bis 2011 im Jugendclub des Münchner Volkstheaters. Nach ihrem Abitur 2011 spielte sie die Susanne in Juli Zehs Stück »Good morning boys and girls« (R.: Philipp Jescheck) am Teamtheater München.
Ab 2012 studierte Stella Schauspiel an der Anton Bruckner Universität Linz welches sie 2016 mit Auszeichnung abschloss. Sie war am dortigen Landestheater in zahlreichen Inszenierungen zu sehen. 2014 spielte sie die Marie im Stück »Verlorene Liebesmüh« von Shakespeare bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall. Im letzten Jahr ihres Studiums wurde sie Mitglied des Chemnitzer Schauspielstudios.
Seit der Spielzeit 2016/17 ist sie festes Ensemblemitglied am Theater Heilbronn.