Orwells "Farm der Tiere" ist das neue Stück in der BOXX

Ein Klassiker der politischen Literatur, George Orwells Parabel „Die Farm der Tiere“ kommt jetzt als Schauspiel für Heranwachsende auf die Bühne der BOXX. 1945 schrieb Orwell diesen Roman als zugleich komisches und tieftrauriges Gleichnis auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Der Text besitzt darüber hinaus bis heute Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. „Die Farm der Tiere“ ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. Es verleiht dem Text auch heute noch, 73 Jahre nach seiner Vollendung, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.  

Das vierköpfige Boxx-Ensemble darf in dieser Inszenierung, in der jeder Spieler mehrere Rollen übernimmt, einmal mehr seine Vielseitigkeit und Spielfreude unter Beweis stellen.