Wutschweiger

Jugendstück von Jan Sobrie und Raven Ruëll

Finanzielle und soziale Armut dominieren das Leben von Sammy und Ebenezer. »Willkommen im Club, im ›Du sitzt in der Scheiße-Club‹«. So begrüßt Sammy den neuen Jungen Ebenezer auf der Straße in einem düsteren Wohnviertel. Ebenezer ist klug und kommt aus einer Bildungsfamilie; Sammy ist rau, lebhaft und hat Probleme mit dem Lernen und dem Sozialverhalten. Aber sie ist ehrlich: »Du bist komisch, und ich bin dick«. Blitzschnell freunden die beiden sich an. Zu allem Überfluss dürfen Sammy und Ebenezer nicht mit auf Klassenfahrt, weil ihre Eltern die Kosten nicht tragen können. Wütend fassen sie den Entschluss, in der Schule nicht mehr zu sprechen.

Das Jugendstück »Wutschweiger« (Preisträger des Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg 2020) schafft es, die Themen Armut, Mobbing und deren weitreichende Folgen sichtbar zu machen und wichtige Fragen zu stellen, die zum Nachdenken darüber auffordern, wie ein sensibles Miteinander funktionieren kann.