Anatevka

Musical in zwei Akten von Joseph Stein und Jerry Bock

Gastspiel Theater Heidelberg

Spielplanänderung: »Anatevka« kommt anstelle von »Rigoletto« aus Heidelberg

Statt mit dem ursprünglich geplanten Gastspiel der Inszenierung »Rigoletto« von Giuseppe Verdi ist das Theater Heidelberg ab Februar mit seiner Erfolgsinszenierung des Musicals »Anatevka« von Joseph Stein und Jerry Bock in Heilbronn zu erleben. Premierentermin bleibt der 14. Februar 2019 um 19.30 Uhr im Großen Haus. Auch alle weiteren acht Vorstellungstermine finden an den geplanten Tagen statt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, auch die Termine im Abonnement bleiben identisch.

»Anatevka« ist ganz zweifellos ein Welterfolg! Das Musical nach der Erzählung »Fiddler on the Roof« von Sholem Aleichem trat nach seiner Uraufführung 1964 in New York einen unvergleichlichen Siegeszug über die Bühnen der Welt an. Mit Songs wie »Wenn ich einmal reich wär?«, »Tradition« und »Ist es Liebe« gehört »Anatevka« zu den zehn erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Musik, die jiddisch, russisch und nach Klezmer klingt, Tanznummern sowie die immer wieder berührende Geschichte sind der Grund für den Erfolg.

Russland 1905. Der jüdische Milchmann Tevje lebt mit seiner Frau Golde und seinen erwachsenen Töchtern in dem kleinen Dorf Anatevka. Die Zeiten sind schwierig, das Geld ist knapp. Da kommt es Tevje gerade recht, dass der reiche Fleischer von Anatevka seine älteste Tochter heiraten möchte. Doch das Mädchen hat längst einem anderen die Treue geschworen, einem armen Schneider, den sie schon seit Kindertagen kennt. Aus Liebe zu seiner Tochter erlaubt Tevje schweren Herzens die Heirat, verstößt aber damit gegen das wichtigste Element des jüdischen Zusammenlebens, die Tradition. Die gebietet, dass Mädchen sich nicht selbst einen Mann suchen dürfen, sondern von einem Heiratswilligen auserwählt werden, der die Heiratsvermittlerin schickt. Durch das Vorbild der großen Schwester ermutigt, wollen auch Tevjes andere Töchter nicht warten bis irgendein Mann um ihre Hand anhält.
Tevjes Welt gerät nicht nur  durch das selbstbewusste Verhalten seiner Töchter aus den Fugen. Die Juden sind immer stärkeren Anfeindungen ausgesetzt, stoßen mit ihren Bräuchen auf Ablehnung. Es wird für sie immer ungemütlicher in Anatevka.


Musikalische Leitung Johannes Zimmermann
Regie und Choreografie Pascale-Sabine Chevroton
Co-Choreografie Rachele Pedrocchi
Bühne Jürgen Kirner
Kostüme Pascal Seibicke
Chordirektion Ines Kaun
Dramaturgie Stefan Klawitter


Tevje, der Milchmann: Wilfried Staber
Golde, seine Frau: Carolyn Frank
Zeitel, seine Tochter & Oma Zeitel: Vasiliki Roussi
Hodel, seine Tochter & Fruma Sarah: Annika Mendrala
Chava, seine Tochter: Irene Eggerstorfer
Sprintze, seine Tochter: Lilly Cofrin / Emilia Frenzel / Lisa Schelle / Klara Schaback
Bielke, seine Tochter: Nora Becker / Lucia Behre-Nunez / Lykka Bork / Klara Schaback
Jente, Heiratsvermittlerin: Anjara Bartz
Mottel Kamzoil, der Schneider: Julian Culemann
Schandel, seine Mutter: Elena Trobisch
Perchik, ein Student: Manuel Heuser
Der Wachtmeister: Winfrid Mikus
Lazar Wolf, der Fleischer: Johannes M. Kösters
Motschach, der Gastwirt: Philipp Stelz / Miroslav Stricevic
Der Rabbi: Albrecht- Peter Zahner / Michael Zahn
Mendel, sein Sohn: Adrien Mechler
Awram, der Buchverkäufer: Xiangnan Yao
Nachum, ein Bettler: Hans Voss
Fedja, ein junger Russe: Alexei C. Bernard
Fiddler: Kyle Fearon-Wilson
Sascha: Arno Brys 
Ein Russe: Sang Hoon Lee
Erster Mann: Dagang Zhang / Young Kyoung Won
Eine Frau: Manuela Sonntag-Dressel

Philharmonisches Orchester Heidelberg  
Chor des Theaters und Orchesters Heidelberg  
Dance Theatre Heidelberg 

Dauer

2 Stunden, 45 Minuten

Pause

1 Pause


Auch diese Inszenierungen könnten Sie interessieren:

  • Addams Family T.Behind-Photographics
  • 01.02.2019
  • Die Addams Family
  • Musical von Andrew Lippa, Marshall Brickman und Rick Elice basierend auf Figuren von Charles Addams
  • Gastspiel Theater für Niedersachsen