KANYAR

Soul City

Deutsche Erstaufführung

Mit großer Intensität zeichnet Didier Boutiana in diesem Solo das tänzerische Psychogramm eines Außenseiters. Denn das bedeutet »Kanyar« in der kreolischen Sprache der Insel La Réunion: jemand, der ausgegrenzt wird oder sich selber von der Gesellschaft loslöst.
Didier Boutiana interessiert sich für die Körperzustände dieses sozialen Zustands, für Haltung und Bewegung, für Posen, Gesten und Emotionen und den Bezug des Körpers zu seinem Umfeld.
Und schließlich beschäftigt ihn die Religiosität, die er bei vielen Kanyar beobachtet hat: so entsteht ein sensibler und gefühlvoller choreografischer Parcours einer Seele auf der Suche nach ihrem eigenen Weg voller Brüche und existentieller Entscheidungen.
Die Kompanie Soul City entwickelt neben ihren künstlerischen Aktivitäten soziokulturelle Programme, z. B. in Maßnahmen zur Kriminalitätsvorbeugung, mit Inhaftierten einer Justizvollzugsanstalt oder bei der Wiedereingliederung von Minderjährigen. Diese Erfahrungen bilden neben persönlichen Erlebnissen den Kontext für die Entstehung des Stückes.

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch mit Didier Boutiana und Dirk Korell in deutscher und englischer Sprache statt.
____________________________________________________________

Didier Boutiana
wurde 2009 und 2010 als bester Bboy der Réunion ausgezeichnet. Seit 2008 arbeitet er mit den wichtigsten heimischen Kompanien im HipHop und im zeitgenössischen Tanz und leitet die Kompanie Soul City seit 2011. 2015 entstand das Trio »Priyèr’ Sï Priyèr’«. Mit dem Trio »Tir Pa Kart’« gewann die Kompanie die Silbermedaille der Francophonie-Spiele 2017 in Abidjan. Im selben Jahr entstand mit »KANYAR« Boutianas erste Soloarbeit. Basierend auf »KANYAR« wurde die Kurzform »KANYAR Epilog« 2018 auf der Internationalen Tanzmesse Düsseldorf gezeigt. Tanz! Heilbronn präsentiert erstmals in Deutschland die Vollversion.

Choreograf & Performer

Didier Boutiana

Dramaturgie

Vincent Fontano, Dirk Korell

Originalmusik

Labelle

Texte

Francky Lauret

Künstlerische Beratung

Soraya Thomas  

Bühnenbildkonzeption

Didier Boutiana, Vincent Fontano, Dirk Korell

Lichtdesign

Stéphane Rouaud

Lichtregie

Arthur Puech

Bühnentechnik

Jean-Marie Vigot

Kostüme

Isabelle Gastellier

Produktion

Dirk Korell

Koproduktion: Théâtres Départementaux de La Réunion, TEAT Champ Fleuri, TEAT Plein Air; La Cité des Arts/La Réunion; Norrlands Operan Umea; Théâtre Les Bambous; Théâtre Vladimir Canter; Centre Chorégraphique National de La Rochelle/Cie. Accrorap, Leitung Kader Attou
Förderung und Unterstützung: DAC La Réunion / Region Réunion, Département La Réunion

Mit freundlicher Unterstützung des Institut francais und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA.

Dauer

55 Minuten

Nächste Termine / Karten


Auch diese Inszenierungen könnten Sie interessieren:

  • FLOW; Foto Michel Bovay
  • 22.05.2019
  • FLOW
  • Compagnie linga