Johanna Sembritzki

Johanna Sembritzki

Johanna Sembritzki wurde 1981 im Ruhrgebiet geboren. Sie studierte von 2001 bis 2005 Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie »August Everding« in München, in dieser Zeit spielte sie u. a. am Residenztheater München unter der Regie von Thomas Langhoff und Dieter Dorn. Zudem stand sie 2005 in Doris Dörries Kinofilm »Der Fischer und seine Frau« vor der Kamera. Ihr erstes Festengagement führte sie von 2005 bis 2008 unter der Intendanz von Elmar Goerden ans Schauspielhaus Bochum, anschließend wechselte sie ins Ensemble des Theater Lübecks, wo sie u. a. Hermia in Shakespeares »Ein Sommernachtstraum« spielte. Darüber hinaus gastierte sie am Oldenburgischen Staatstheater sowie am Ernst Deutsch Theater in Hamburg. Von 2015 bis 2019 war sie am Landestheater Neuss engagiert. Hier war sie u. a. als Miss Sara Sampson in Lessings gleichnamigen Trauerspiel zu sehen.  Ab der Spielzeit 2019/2020 gehört Johanna Sembritzki zum Ensemble des Theaters Heilbronn.