Friederike Pöschel (Gast)

Friederike Pöschel wuchs in Ost-Berlin auf und studierte ebenda Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«. 1997 debütierte sie, noch während ihres Studiums, als Miranda in Shakespeares »Der Sturm« am Düsseldorfer Schauspielhaus in der Regie von Anna Badora. Von 1998 bis 2002 gehörte sie zum Ensemble des Nationaltheaters Mannheim. Nach vier intensiven Anfängerjahren, in denen sie sich in vielen klassischen und modernen Frauenrollen als Protagonistin ausprobieren konnte, erfüllte sie sich einen Traum und ging für ein halbes Jahr nach Moskau an Anatolij Vasiljevs Theater »Schule der dramatischen Kunst«. Anschließend war sie Ensemblemitglied unter der Intendanz von Klaus Pierwoß am Theater Bremen, wo sie u. a. mit den Regisseuren Hans Kresnik, Thomas Bischoff, Thirza Bruncken und Konstanze Lauterbach zusammenarbeitete. Weitere Stationen führten sie ans Konzert Theater Bern unter der Schauspielleitung Erich Sidlers, ans Staatstheater Hannover und das Theater Konstanz. Seit 2016 ist Friederike Pöschel freischaffend tätig. Neben ihrer Gastiertätigkeit an Stadttheatern arbeitet sie in der professionellen Freien Theaterszene Berlins und verwirklicht eigene Projekte. In Lukas Rietzschels »Mit der Faust in die Welt schlagen« ist Friederike Pöschel erstmals am Theater Heilbronn zu sehen.