Alessija Lause (Gast)

Alessija Lause wurde 1980 in Bad Aibling (Bayern) als Tochter einer Kroatin und eines Deutschen geboren. Im Alter von sechs Jahren stand sie zum ersten Mal vor der Kamera. Seither ist sie als Film- und Theaterschauspielerin sowie Produzentin tätig. Nach dem Abitur ging sie zunächst als Regieassistentin nach Kroatien, wo sie u. a. mit der Regisseurin Lenka Udovički zusammenarbeitete. Auf der Bühne war sie zu Beginn hauptsächlich als Tänzerin tätig. Als Mitglied der japanischen Butoh-Company »Katsura Kahn & Saltimbanque« war sie international auf Tournee und gastierte 2003 im Rahmen der Ruhr Triennale. Für ihre Hauptrolle in dem von ihr produzierten Zweipersonenstück »Danny and the Deep Blue Sea« in der Regie von Andreas Schmidt wurde sie 2011 auf dem Edinburgh Fringe Festival als »Beste Schauspielerin« ausgezeichnet. Regelmäßig steht sie für Film- und Fernsehrollen vor der Kamera, u. a. in der Krimiserie »Im Angesicht des Verbrechens« in der Regie von Dominik Graf, in Henrik Regels Kinofilm »Wie Männer über Frauen reden«, in der ARD-Anwaltsserie »Falk« sowie in »SOKO Köln« und »Polizeiruf«. Neben der Schauspielerei arbeitete sie bis 2013 auch als Stuntfrau und doubelte u. a. Cate Blanchett und Diane Kruger. 2015 koproduzierte sie ihren ersten Kinofilm »BLANK«, in dem sie eine der zwei Hauptrollen übernahm. Der Film war auf verschiedenen Filmfestivals zu sehen. Als Andrea in »Bella Figura« ist Alessija Lause erstmals am Theater Heilbronn zu sehen.