Martin Fischer

Martin Fischer wurde 1959 in Dresden geboren und wuchs in Ost-Berlin auf. Nach einem dreijährigen Abendstudium für Malerei und Grafik studierte er von 1980 bis 1985 an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden Bühnen- und Kostümbild. Zuvor arbeitete er als Bühnentechniker und Beleuchter am Staatstheater Dresden und am Berliner Ensemble. Von 1985 bis 1988 war er als Bühnen- und Kostümbildner am Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin engagiert und wechselte anschließend bis 1992 an die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin. Es folgte ein Engagement als Chefbühnenbildner am Kleist Theater Frankfurt/Oder. Arbeiten als freier Bühnen- und Kostümbildner führten ihn u. a. ans Berliner Ensemble, ans Staatstheater Darmstadt, das Staatstheater Cottbus, das Deutsche Nationaltheater Weimar, das Staatstheater Braunschweig, ans Oldenburgische Staatstheater, das Hans-Otto-Theater Potsdam, das Theater Heidelberg, das Theater Augsburg sowie das Pfalztheater Kaiserslautern. Von 2005 bis 2012 war er unter der Intendanz von Holger Schultze Ausstattungsleiter am Theater Osnabrück, anschließend wechselte er in gleicher Funktion ans Schleswig-Holsteinische Landestheater. Seine Arbeiten wurden zum Berliner Theatertreffen, dem Heidelberger Stückemarkt und den Mühlheimer Theatertagen eingeladen und ausgezeichnet mit dem Kritikerpreis der Berliner Zeitung für Bühnenbild sowie der Bronzemedaille der Internationalen Triennale in Novi Sad. Seit 2017 ist er wieder freischaffend als Bühnen- und Kostümbildner tätig. Darüber hinaus arbeitet er mit der von ihm mitgegründeten Agentur SAM Graphics & Photos kontinuierlich im Bereich Grafik/Design. Am Theater Heilbronn entwarf er bereits die Bühne für Kay Pollaks »Wie im Himmel« sowie Ray Cooneys Komödie »Außer Kontrolle«.