Brian Bell

Brian Bell wurde 1982 in Lubbock/Texas (USA) geboren. Nach seinem Schauspielstudium an der University of North Texas arbeitete er als Regiehospitant und Statist am Theater an der Parkaue sowie in der freien Szene in Berlin. Seit 2006 ist er als freier Regisseur und Schauspieler tätig. Erste Arbeiten entstanden in Chicago, wo er regelmäßig mit dem Collaboraction Theater zusammenarbeitet. Er ist außerdem Mitbegründer und künstlerischer Leiter der Theatergruppe »Cabaret Vagabonds« und Mitglied des künstlerischen Ensembles der Adventure Stage Chicago. Mit dem Chamber Theatre of Boston ging er als Schauspieler auf nationale Tournee und war am Theater At Monmouth in Maine engagiert. Seit 2012 inszeniert er auch im deutschsprachigen Raum. Am English Theatre Berlin entstand »This Is How It Goes« von Neil LaBute. 2013 übernahm er die Co-Regie bei der Produktion »KING« des Theaterkollektivs »PENG!Palast« in Bern. Von 2013 bis 2015 war er persönlicher Assistent des Generalintendanten Hasko Weber am Deutschen Nationaltheater Weimar, wo er »Killer Joe« von Tracy Letts sowie die Romanbearbeitung »Nullzeit« von Juli Zeh inszenierte. Weitere arbeiten führten ihn ans Stadttheater Ingolstadt, ans Staatstheater Meinigen sowie das Theater Chemnitz. »Die Zeitmaschine« nach H. G. Wells ist Brian Bells erste Arbeit am Theater Heilbronn.