Doğa Gürer (Gast)

Doğa Gürer wurde 1992 in Heidelberg geboren. Erste Theatererfahrungen sammelte er bereits in seiner Schulzeit in einer Jugendproduktion des Heidelberger Tanztheaters als Romeo in Sergei Prokofjews Ballett »Romeo und Julia«. Von 2014 bis 2018 studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Während seines Studiums stand er u. a. am Theater an der Wien in Séverine Chavriers Inszenierung von »Egmont« auf der Bühne. Seit 2017 gastiert er mit dem Dokumentartheater-Projekt »Die Aysl-Monologe / Die Asyl-Dialoge / Die NSU-Monologe« von Michael Ruf, das im Auftrag der Bühne für Menschenrechte entstand, u. a. in Nürnberg, Dortmund, Köln, Hamburg und Dresden. Von 2018 bis 2020 war er Ensemblemitglied am Theater Bielefeld, wo er u. a. Emil Sinclair in Hermann Hesses »Demian« spielte. Außerdem arbeitet er regelmäßig für Film- und Fernsehen u. a. in den TV-Serien »Die Kanzlei«, »In aller Freundschaft« und »SOKO Stuttgart«. In der Rolle des Kemal Arslan in der Uraufführung von Cihan Acars Roman »Hawaii« ist Doğa Gürer erstmals am Theater Heilbronn zu sehen.