Frederik Bott (Gast)

Frederik Bott wurde 1992 in Münsingen auf der schwäbischen Alb geboren. Er studierte von 2012 bis 2016 Schauspiel an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Während seines Studiums stand er in Oliver Hirschbiegels Kinofilm »Elser – Er hätte die Welt verändert« vor der Kamera und gastierte u. a. am Staatstheater Darmstadt sowie am Staatstheater Stuttgart, wo er mit den Regisseuren Armin Petras und Antú Romero Nunes zusammenarbeitete. Von 2016 bis 2018 gehörte er zum Ensemble des Staatstheaters Nürnberg. Hier spielte er u. a. den Kampfpiloten Lars Koch in Ferdinand von Schirachs »Terror« sowie den Kriegsheimkehrer Beckmann in Wolfgang Borcherts »Draußen vor der Tür« in der Regie von Sascha Hawemann. Seit 2018 ist er als freischaffender Schauspieler tätig. Er dreht regelmäßig für Film und Fernsehen, u. a. für den Tatort, SOKO Köln sowie die Serie »Sankt Maik«. Außerdem ist er Sänger der Bands »Jonny Monet« und »Lay Out«. Frederik Bott gastiert am Theater Heilbronn in dieser Spielzeit in Rietzschels »Mit der Faust in die Welt schlagen« sowie in der musikalischen Revue »Born to Be wild?«.