Foto Podcastinterview

Hörbühne – der Theaterpodcast

Folge 19 – Think outside the BOXX

In dieser Podcastfolge schaut Katja Schlonski hinter die Kulissen des Jungen Theaters Heilbronn.
Seit der Spielzeit 2014/15 ist die BOXX die Bühne für junge Menschen mit einem eigenen 4-köpfigen Ensemble. Ganz nah am Puls der Zeit setzt das BOXX-Team Themen für junge Menschen in Szene und schafft es, Heranwachsende für das Theater zu begeistern. Dabei ist für jede Altersklasse etwas auf dem Spielplan, ob für unsere kleinsten Besucher oder junge Erwachsene, das Junge Theater begeistert Menschen für das Theater.
Wie das BOXX-Team miteinander arbeitet, das erfahrt ihr in der 19. Podcastfolge.

Alle Stücke in der BOXX findet ihr hier

HörBühne: Hören was sich im Theater abspielt

In diesem Podcast können sich Freunde des Heilbronner Theaters noch besser über alles, was am Berliner Platz passiert, informieren.
In unserer Podcast-Reihe unter dem Titel »HörBühne – hören was sich im Theater abspielt« wird, an jedem zweiten Donnerstag ab 17.30 Uhr, akustisch hinter die Kulissen geblickt oder es werden Hintergrundinformationen zu den Inszenierungen des Theaters präsentiert. Es gibt Interviews mit den Theatermachern und Experten zu den Themen der Stücke oder Hörreportagen, die den Theaterleuten beim Arbeiten einfach auf die Finger schauen. Nach der ersten Ausstrahlung sind die Beiträge dann über die Homepage des Theaters Heilbronn und die gängigen PodcastApps abrufbar.

Das Theater Heilbronn hat sich für dieses neue Format eine Expertin ins Team geholt: Katja Schlonski, die viele Jahre als Reporterin, Moderatorin und Redakteurin beim SWR gearbeitet hat.

 

Die Frau hinter dem Podcast

Katja Schlonski hat viele Jahre als Reporterin, Moderatorin und Redakteurin beim SWR gearbeitet.  Als leidenschaftliche Radiomacherin ist sie versiert im Erstellen von Hörfunkbeiträgen, die im Podcast auch mal ausgedehnte Features werden dürfen. Ihre beruflichen Wurzeln liegen übrigens im Theater. Nach dem Studium ging sie ans Junge Theater Göttingen. Sie arbeitete als Regieassistentin hinter den Kulissen und stand als Schauspielerin auf der Bühne. Weitere Theaterstationen waren das Theater Konstanz und die Staatstheater Karlsruhe und Oldenburg, bevor ihr Weg sie zum Radio und zum SWR führte. Die Liebe zum Theater ist aber immer geblieben und mit ihrer neuen Tätigkeit als Podcasterin für das Theater Heilbronn schließt sich für sie ein Kreis.

 

Das Element "Text" wird gerade von "Thomas Zwolanski" bearbeitet!

 

Folge 18 – »Schwarze Schwäne« und die virtuelle Schauspielerin

In der letzten Folge habt ihr bereits einen Einblick bekommen in den Entstehungsprozess von »Schwarze Schwäne«. Nun hat das Stück Premiere gefeiert und Katja Schlonski macht sich auf Entdeckungsreise durch das virtuelle Bühnenbild von Videodesignerin Franziska Nyffeler, das sie eigens für die 360°-Kuppel des Science Domes entworfen hat - eine Videoprojektionsfläche, die auch als Planetarium genutzt wird. Erfahrt in dieser Folge mehr über dessen Entstehung und das Zusammenspiel von Schauspielerinnen und bewegtem Bild.

Das Drama »Schwarze Schwäne« von Christina Kettering erzählt über moderne Technik, Künstliche Intelligenz in der Pflege und wie sie unser Leben unterstützen kann, aber auch welche Gefahren sie birgt.

Alle Spieltermine zu »Schwarze Schwäne« findet ihr hier

 

Folge 17 – Ganz nah dran: Probeneinblicke in »Schwarze Schwäne«

In die Entstehung eines Stückes hautnah eintauchen, das war der Plan für unseren ersten Podcast. Jetzt sind wir bei Folge 17 und endlich können wir die beiden Folgen zur Entstehung von »Schwarze Schwäne« senden.
In dieser und der nächsten Folge nimmt euch Katja Schlonski mit in die Proben: von den ersten Annährungen an den Text, die Entstehung des projizierten Bühnenbildes für die Kuppel des Sciences Domes der experimenta, das Entdecken dieser ganz neuen anderen Bühne in der experimenta bis hin zum fertigen Stück. In gleich zwei Folgen könnt ihr dabei sein, wenn Regisseur Elias Perrig, Videodesignerin Franziska Nyffeler, Dramaturg Andreas Frane und natürlich die beiden Schauspielerinnen Regina Speiseder und Lisa Schwarzer den Text von Christina Kettering zum Leben erwecken.
Seit Januar 2021 haben wir auf die Uraufführung von »Schwarze Schwäne« gewartet, am 17. November 21 ist es endlich soweit: mit der Eröffnung des Festivals »Science & Theatre« wird die Inszenierung im Science Dome der experimenta zu sehen sein.

Das Drama »Schwarze Schwäne« von Christina Kettering über moderne Technik, Künstliche Intelligenz in der Pflege und wie sie unser Leben unterstützen kann, aber auch welche Gefahren sie birgt, entstand für den Dramenwettbewerb »Der optimierte Mensch« zum 1. »Science & Theatre« Festival 2019.  

Alle Spieltermine zu »Schwarze Schwäne« findet ihr hier

 

Folge 16 –Verschlusssache

In dieser Podcastfolge geht Katja Schlonski der Frage nach, wie das renommierte  Dokumentartheaterteam dura & kroesinger sich auf Spurensuche begeben und aus 950 Seiten Recherchematerial das Theaterstück »Verschlusssache« zum Mord an Michèle Kiesewetter für das Theater Heilbronn entwickelt hat.
Am 25. April 2007 wurde auf der Theresienwiese in Heilbronn die Polizistin Michèle Kiesewetter erschossen, ihr Kollege Martin Arnold durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzt. Dieses Ereignis hat sich tief in das kollektive Bewusstsein der Stadt Heilbronn eingebrannt. Erst recht, weil es bis heute große Unklarheiten in Bezug auf die Täter und den Tathergang gibt.
Es geht vor allem um die vielen Leerstellen in der Aufklärung des Falls. Trotz mehrerer Untersuchungsausschüsse, die sich sowohl im Stuttgarter Landtag wie im Bundestag mit dem Verbrechen und dem Versagen der staatlichen Ermittlungsorgane befasst haben, bleibt die Tat, weiterhin ein Rätsel.

Hier finden Sie alle aktuellen Termine zu »Verschlusssache«

 

Folge 15 – Kein Schlussstrich

Vom 21. Oktober bis zum 7. November 2021 nimmt das Theater Heilbronn an dem bundesweiten Theaterprojekt »Kein Schlussstrich!« teil, das sich in künstlerischen und zivilgesellschaftlichen Interventionen mit den Taten des NSU-Komplex beschäftigt.

In der heutigen Podcastfolge stellt Katja Schlonski das vielfältige Heilbronner Programm vor – im Gespräch mit Intendant Axel Vornam, und den Dramaturginnen Mirjam Meuser und Sophie Püschel. Natürlich erfahrt ihr auch mehr über das Gesamtprojekt, die Beweggründe »Kein Schlussstrich!« ins Leben zu rufen, über das polytopische Oratorium MANİFEST(O) oder über das große Abschlusskonzert »Auf dem Karussell fahren alle gleich schnell«. Es werden 17 Tage volles Programm, die die Erinnerung und Auseinandersetzung mit den Taten des NSU-Komplex in vielfältigen Formaten wach und in der Diskussion halten werden.

Das Heilbronner Programm gibt es hier im Überblick

Das bundesweite Programm gibt es Hier

 

Folge 14 – Hawaii liegt in Heilbronn

Mit seinem preisgekrönten Romandebüt »Hawaii« hat der Autor Cihan Acar einen Sensationserfolg gelandet und Heilbronn – und sein ehemaliges »Problem«-Viertel – auf der literarischen Landkarte platziert. Jetzt kommt »Hawaii« im Theater Heilbronn auf die Bühne des Großen Hauses.

Erzählt wird die Geschichte des jungen Fußballprofis Kemal Arslan, der seine Karriere wegen eines Autounfalls beenden musste und wieder in seiner Heimatstadt Heilbronn landet. Kemals Suche nach seinem Platz in dieser Gesellschaft greift die Gegensätze, Konflikte und Kontraste der Stadt auf. Ein Stoff, wie geschaffen für unser Theater.

Wie aus dem Roman eine Inszenierung wurde und was Sie auf der Bühne erwartet, erfahren Sie in dieser Folge. Dafür sprach Podcasterin Katja Schlonski mit dem Autor Cihan Acar, dem Regisseur Nurkan Erpulat, dem Dramaturgen Andreas Frane und dem Hauptdarsteller Doğa Gürer.

 

Folge 13 – Spielzeitauftakt 2021/22

Voll Stoff in die neue Theatersaison. So eröffnen wir auch die zweite Staffel unseres alle zwei Wochen erscheinenden Podcasts »HörBühne«. Heute nehmen wir euch mit, einmal quer durchs Theater Heilbronn.
Der Betrieb hat wieder begonnen und für die neuen Kolleginnen und Kollegen war dieser Saisonauftakt ganz besonders, denn in diesem Jahr gab es eine Rundum-Führung zum Kennenlernen. Auch Podcasterin Katja Schlonski hat daran teilgenommen und nimmt euch wieder mit hinter die Kulissen.

 

Folge 12 – Ein Nachmittag mit
Ingrid Richter-Wendel

Es gibt Menschen, denen kann die Zeit nichts anhaben. Sie werden nicht unsichtbar, sie bleiben präsent. Ingrid Richter-Wendel ist so ein Mensch. In dieser Podcastfolge geht um die Schauspielerin, die seit Jahrzehnten das Theater Heilbronn verkörpert, wie keine andere. Vor mehr als fünfzig Jahren kam die Berlinerin nach Heilbronn und wurde Teil des Ensembles.
Mit Katja Schlonski spricht sie in dieser Folge über ihr bewegtes Schauspielerleben. Von den Jahren auf der Schauspielschule, wie sie mit ihrem Mann, Regisseur Fritz Wendel, einem Westberliner, die DDR verließ, und über ihren Weg nach Heilbronn. Wer mehr wissen möchte, hört die Folge. 

 

Folge 11 – Wir werden wi(e)dersprechen

Die neue Spielzeit 2021/22 steht unter dem Motto »Wi(e)der Sprechen!«. Gerade nach der »Lockdown-Zeit« wollen wir endlich wieder ins Gespräch kommen. Wieder miteinander sprechen, auf der Bühne und mit dem Publikum. Das Theater soll wieder ein Ort werden, der Menschen zum gesellschaftlichen Diskurs zusammenführt.
Dafür hält die kommende Theatersaison so einiges bereit:
Viele Inszenierungen, die wir in den letzten Monaten nur proben konnten, drängen auf die Bühne, die verschobenen Festivals wie Tanz! Heilbronn oder die 25. Baden-Württembergischen Theatertage wollen nachgeholt werden.
Es wird ein volles Theaterjahr, das mit einem Ausflug in die Stadt beginnt: Mit der Uraufführung von »Hawaii«, der prallen Bühnenfassung von Cihan Acars preisgekröntem Debütroman, eröffnet ein gleichermaßen spannender wie ungeschönter und humorvoller Blick auf Heilbronn und die Widersprüche unserer Zeit die Saison. Und mit einem Festival, bei dem Heilbronn zum Mittelpunkt des Theaterlandes Baden-Württemberg wird, werden wir sie ausklingen lassen. Darüber und über das Dazwischen erfahrt ihr mehr in dieser Podcastfolge von Katja Schlonski.

 

 

Folge 10 – Auf die Plätze

Die Freude ist riesengroß! Hurra – wir spielen wieder! Diesmal wird es wirklich wahr und es stehen gleich drei Premieren nacheinander auf dem Spielplan: Die rasante Komödie der britischen Autorin Samantha Ellis »How to Date a Feminist«, der Komödienklassiker »Mein Freund Harvey« und der humorvolle Kinder-Krimi »Rico,Oskar und die Tieferschatten« werden ab dem 17. Juni gezeigt.
Die Proben laufen. Für die Schauspieler heißt es jetzt, in kürzester Zeit in die Stücke kommen, die sie bereits vor Monaten geprobt haben. Allen Widrigkeiten zum Trotz, die Vorfreude ist groß, dass wir endlich wieder vor Publikum spielen dürfen.
Bis zum 18. Juli gibt es ein volles Programm für großes und kleines Publikum am Theater Heilbronn. Allerdings noch unter den Vorzeichen der drei G's : Getestet, geimpft, genesen.

Blickt in der heutigen Podcastfolge mit Katja Schlonski auf den Restart am Berliner Platz.

 

 

Folge 9 – Die Meister des schönen Scheins

In dieser Folge besucht Katja Schlonski die Kolleginnen und Kollegen im Malersaal, Karlheinz Kirchler, Sarah Michel, die Azubis Jule Statz und Florian Erben stehen ihr Rede und Antwort. Sie sind die Meister des schönen Scheins, die kunstvoll falsche Tatsachen vortäuschen und mit einfachen Mitteln die verrücktesten Welten nach den Ideen der Bühnenbildner entstehen lassen. Als Vorlage dienen Bühnenbildmodelle und Fotos. Wie sie die Ideen mit Kreativität und Handwerk umsetzen, das erfahrt ihr in dieser Podcastfolge.

Dabei hat sich Katja Schlonski ganz genau an diesem faszinierenden Ort umgeschaut: Azubi Florian beim Arbeiten im Stehen mit Langschaftpinseln von ca. 1 Meter Länge über die Schulter geblickt, sich in der Farbenküche erklären lassen, wie mit Wasser, Kaltleim und Farbpigmenten die Farben angerührt werden und vieles mehr. Taucht ein in die bunte Welt des Malersaals.

 

 

Folge 8 – Ein Nachmittag mit Sarah Finkel

In dieser Folge trifft Katja Schlonski auf Schauspielerin Sarah Finkel, die im September 2019 neu ins Ensemble der BOXX kam. Die ersten neun Monate hieß es für die Schauspielerin im Jungen Theater spielen, spielen, spielen, bis der Lockdown im März 2020 eine jähe Zäsur in die Theater brachte.
Doch Sarah Finkel blieb nicht lange untätig. Gemeinsam mit dem Kollegen Lucas Janson entwickelte sie das Stück »Angst vor dem Fremden«, eine Text- und Szenencollage über ein Herzensthema von Sarah Finkel: den Umgang der Menschen miteinander. In ihrem Theaterabend hinterfragen die beiden Schauspieler Formen des Alltagsrassismus und wollen damit reflektieren, provozieren, ihr Herz ausschütten, ihre Gedanken teilen und letztlich ins Gespräch kommen.

Im Gespräch mit Katja Schlonski erfahrt ihr noch viel mehr über diese junge vielseitig begabte Frau: Wie sie ihren Weg auf die Bühne gefunden hat.  Was sie bewegt.  Und warum sie beinahe in der bildenden statt der darstellenden Kunst gelandet wäre.

 
 

Folge 7 – Nur Mut!

Nur Mut! – ist die Losung unserer Theaterpädagoginnen. Mit diesem Motto wecken sie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Liebe zum Theater. So haben viele Schauspielerinnen und Schauspieler bereits in jungen Jahren ihre ersten Schritte auf die Bühne in einem Theaterclub gemacht.
Katja Schlonski spricht in dieser Folge mit Natascha Mundt, Christine Appelbaum und Anna-Lena Weckesser darüber, wie sie selbst ihre Leidenschaft für das Theater entdeckt haben und mit welcher Begeisterung sie heute Theater vermitteln. In ihrer Arbeit ermuntern sie junge Theaterfreunde, sich ihres Verstandes zu bedienen und ihrer Neugier freien Lauf zu lassen. So bringen sie in verschiedenen Formaten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Inszenierungen des Theaters Heilbronn nahe. In Workshops und den Theaterclubs vermitteln sie nicht nur die Grundlagen des Spielens und Sprechens auf der Bühne, sondern auch jede Menge Spielfreude und Selbstbewusstsein. Bei ihnen gibt es kein Richtig und kein Falsch. Sich zu zeigen, mutig zu sein, gemeinsam Spaß zu haben, sich auf Inhalte und Themen einzulassen, darin wollen die drei ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestärken. Wie sie das machen, erfahrt ihr in dieser Folge.

Und wer Lust hat in die »Tipps für Quarantäne-Kids« reinzuschauen, alle Videos findet ihr in unserem YouTube-Kanal.

 

Folge 6 – Herr der Unterwelt

Heute geht es tief in die Katakomben und auf die höchsten Höhen des Theaters am Berliner Platz. Von der A-Zentrale mit den technischen Anlagen für Heizung, Wasser und Brandschutz geht es zur Untermaschinerie, die die Bühne dreht und hebt, und von dort auf den Schnürboden, von wo aus Kulissenteile und sogar Menschen einschweben können. All diese technischen Anlagen müssen gewartet und gepflegt werden, damit auf und hinter der Bühne alles wie geschmiert läuft. Dafür zuständig ist unsere Haus- und Betriebstechnik. Unsere Haustechniker sorgen darüber hinaus täglich für frische Luft im Haus, dafür, dass das Wasser nur da läuft, wo es soll, und dass alle elektrischen Geräte in Schuss sind. Doch die Tücken der Technik stellen auch sie immer wieder vor neue Herausforderungen, die oft innerhalb kurzer Zeit behoben werden müssen. Wenn ihr mehr über die technischen Allrounder im Theater erfahren wollt und was sich unter Bühne, Zuschauerraum und Garderobe verbirgt, dann hört in diese Podcast Folge.

 

Folge 5 – eIN nACHMITTAG MIT hANNES rITTIG

In loser Abfolge verbringt Podcasterin Katja Schlonski einen Nachmittag mit einem Mitglied unseres Ensembles. In dieser Folge trifft Katja auf den Schauspieler Hannes Rittig, der sie nicht nur mit seinem Hobby Dialekte zu sammeln beeindruckte, sondern auch mit einer eigens für das Gespräch geschriebenen kleinen Geschichte.
Erfahrt, wie Hannes Rittig zum Schauspiel kam, wie er seine ersten Schritte auf der Bühne machte und warum er das Theaterspielen für Kinder so sehr liebt. Und lernt auch Hannes Rittig als Autor kennen. Denn Hannes schrieb bereits mehrere Prosatexte und eigene Stücke. So entstand im ersten Lockdown 2020 sein erstes online Stück »Ver Wandler«, dass er gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen aus dem Ensemble online umsetzte. Einen kurzen Prosatext von Hannes gibt es auch in dieser Folge, natürlich mit jeder Menge schräger Figuren, die liebevolle durch ihre Dialekte gezeichnet werden. Wenn ihr wissen wollt, was Hannes am Schwäbischen mag und warum er vielleicht gar nicht auf der Bühne, sondern im Silicon Valley gelandet wäre, dann hört rein.

Das Online-Stück »Ver Wandler« könnt ihr in unserem Youtube-Kanal sehen VER WANDLER - YouTube.

 

Folge 4 – Frühlingserwachen am Theater – aber noch darf keiner hinein
 

Mit viel Energie und Vorfreude sind wir in die zweite Märzwoche gegangen. Es tat sich die Möglichkeit auf, dass wir nach fast fünf Monaten den Vorhang wieder öffnen könnten.
Mit vollem Elan haben sich alle wieder in die Arbeit und die Proben gestürzt. Doch mit steigenden Inzidenzzahlen kam die Befürchtung, dass die Öffnung der Theater wieder in weite Ferne rückt. Mittlerweile haben wir zumindest die Gewissheit, dass wir bis zum 18. April nicht öffnen dürfen.

Trotz allem blicken wir in dieser Folge darauf, wie das Theater im Stand-by-Modus arbeitet. Jede Entscheidung der Bundes- und Länderregierungen kann ein Schritt in Richtung Öffnung sein, und dann heißt es schnell parat zu sein. Das Ensemble muss wieder alle Stücke im Kopf und im Körper haben. Für viele andere Abteilungen bedeutet das, Lösungen und Optionen zu finden, wie wir mit der nicht so richtig planbaren Situation umgehen können. Was das bedeutet, dem geht Katja Schlonski in ihrer heutigen Podcastfolge nach. Denn eins ist klar, der Vorhang wird sich in absehbarer Zeit öffnen und dann sind wir startklar, mit jeder Menge toller Stücke für jedes Alter.

 

Folge 3 – Ein Nachmittag mit Gabriel Kemmether

In dieser Folge besucht Podcasterin Katja Schlonski den Schauspieler Gabriel Kemmether, Ensemblemitglied am Heilbronner Theater. Dem Heilbronner Publikum ist er bereits als leidenschaftlicher Musiker bekannt. Er stand auch schon mit musikalischen Solo-Abenden auf der Bühne. Die Zeit des Lockdowns hat Gabriel Kemmether genutzt, um neue Lieder zu schreiben und im heimischen Studio aufzunehmen. Das Besondere: Er singt mit sich allein mehrstimmig und spielt auch die vielen Instrumente alle selbst ein. Erstaunlich!  Katja Schlonski hat ihn in seinem Studio besucht und mit ihm über Musik und das Leben als Schauspieler in Zeiten der Corona-Pandemie gesprochen.

Mehr Musik von Gabriel Kemmether gibt es in seinem YouTube-Kanal zu hören.

 

Folge 2 – Alles hört auf ihr Kommando:
Die Inspizientinnen

Bei jeder Vorstellung hören alle auf das Kommando der Inspizientinnen, denn sie koordinieren alle Abläufe hinter der Bühne. Ihre Zentrale ist das Inspizientenpult in einer dunklen Ecke neben der Bühne, das mit Monitoren, vielen Knöpfen und kleinen Lämpchen ausgestattet und mit allen Abteilungen verbunden ist. Diese Schaltzentrale wurde jetzt nach 18 Jahren erneuert. Ein perfekter Anlass für Podcasterin Katja Schlonski sich mit den beiden Inspizientinnen des Theaters Heilbronn zu treffen und sie aus dem Handwerkerinnen-Kästchen plaudern zu lassen und den Technikern beim Einbau über die Schulter zu schauen. Wer immer schon mal wissen wollte, was ein Inspizient für Aufgaben hat und warum es für diesen Job Nerven wie Drahtseile braucht, für den ist diese Podcastfolge genau die Richtige zum Reinhören.

 

 

Folge 1 – Was sich im Theater im Lockdown abspielt

Der Vorhang ist zu. Im Theater ist es still. Wirklich? In Folge 1 des Podcasts HörBühne ist Katja Schlonski  hinter den Kulissen unterwegs und erzählt davon. Was sich im Haus am Berliner Platz alles ereignet, wenn offiziell nichts passiert.