La finta giardiniera (Die Gärtnerin aus Liebe)
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
23.06.2019 20:00 Uhr
Hexenjagd
Schauspiel von Arthur Miller
30.06.2019 15:00 Uhr
Tigermilch
Schauspiel nach dem Roman von Stefanie de Velasco
29.06.2019 20:00 Uhr
Unsere Frauen
Komödie von Eric Assous
27.06.2019 20:00 Uhr
Der Junge mit dem längsten Schatten
Schauspiel von Finegan Kruckemeyer
18.07.2019 11:00 Uhr
Die Dreigroschenoper
Schauspiel mit Musik von Bertolt Brecht und Kurt Weill
28.06.2019 19:30 Uhr
Der goldne Topf
Schauspiel nach E. T. A. Hoffmann
09.07.2019 11:00 Uhr
Netboy
Schauspiel von Petra Wüllenweber
03.03.2020 11:00 Uhr
Emil und die Detektive
Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner
04.07.2019 11:00 Uhr
Viel Lärm um nichts
Sa 22.06. Viel Lärm um nichts
Großes Haus
19:30 UHR
Das Traumfresserchen
So 23.06. Das Traumfresserchen
BOXX
15:00 UHR
La finta giardiniera (Die Gärtnerin aus Liebe)
So 23.06. La finta giardiniera (Die Gärtnerin aus Liebe)
BUGA Open Air (Sparkassenbühne)
20:00 UHR
Das Traumfresserchen
Di 25.06. Das Traumfresserchen
BOXX
10:00 UHR
La finta giardiniera (Die Gärtnerin aus Liebe)
Di 25.06. La finta giardiniera (Die Gärtnerin aus Liebe)
BUGA Open Air (Sparkassenbühne)
20:00 UHR
Das Traumfresserchen
Mi 26.06. Das Traumfresserchen
BOXX
10:00 UHR
Viel Lärm um nichts
Mi 26.06. Viel Lärm um nichts
Großes Haus
19:30 UHR
Das Traumfresserchen
Do 27.06. Das Traumfresserchen
BOXX
10:00 UHR

Aktuelles

Wir suchen Kleidung aus den 80er Jahren

In der Inszenierung »Drei Männer und ein Baby«, die am 20. September 2019 im Großen Haus in Deutscher Erstaufführung die Theatersaison am Theater Heilbronn eröffnen wird, sollen die 80er Jahre wieder lebendig werden.Dafür sucht das Theater Heilbronn Original-Kleidung aus den 80er Jahren –  vor allem Herrenanzüge mit überweiten Sakkos, Schulterpolstern und Bundfaltenhosen im Karottenschnitt oder auch Einzelsakkos.
Gebraucht werden auch Original-80er-Jahre-Overalls  und Anzüge für Damen, deren Jacken ebenfalls sehr breite Schulterpolster und Schößchen haben.

Wer das Theater unterstützen möchte, kann die Sachen an der Pforte am Bühneneingang (Ecke Mannheimer-Straße/Weinsberger-Straße/Allee) abgeben. Öffnungszeiten täglich zwischen 6 und 23 Uhr.

Unter dem Motto »Umbrüche« beschäftigt sich das Theater Heilbronn 2019/2020 mit Zäsuren in der Deutschen Geschichte

Autoren wie Heiner Müller, Lukas Rietzschel oder Max Frisch stehen auf dem Programm


»Umbrüche« – unter diesem Spielzeitmotto schaut das Theater Heilbronn in der Spielzeit 2019/2020 auf die Zäsuren in der Deutschen Geschichte und deren Auswirkungen auf den Einzelnen. Anlass sind nicht nur die zwei großen historischen Jubiläen, die die Theatersaison 2019/2020 prägen: Der 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November 2019  und das Ende des zweiten Weltkriegs, das sich am 8. Mai 2020 zum 75. Mal jährt. Motiv ist auch die Erkenntnis des 2012 verstorbenen britischen Star-Historikers Eric Hobsbawn, der »die Zerstörung der Vergangenheit«  als unheimlichstes Phänomen des 20. Jahrhunderts bezeichnet  – die vollkommene Ignoranz »des sozialen Mechanismus, der die Gegenwartserfahrung mit derjenigen früherer Generationen verbindet«. Das Theater Heilbronn unternimmt deshalb einen Rückblick auf die historischen Umbrüche in der Deutschen Geschichte und versucht unsere Gegenwart damit in Verbindung zu bringen: Wie sind wir geworden, wer wir sind? Was hat uns beeinflusst?
Getreu der Maxime von Georg Wilhelm Friedrich Hegel »Das Bekannte überhaupt ist darum, weil es bekannt ist, nicht erkannt« soll dies kein oberflächlicher Blick auf die scheinbar bekannten Fakten sein, sagt Intendant Axel Vornam: »Es geht vielmehr darum,  das Wesen hinter den Erscheinungen zu verstehen, den Zusammenhang von Ursache und Wirkung herzustellen und die Triebkräfte der gesellschaftlichen Entwicklung zu erkennen – auch um der Simplizität eines linearen Geschichtsverständnisses entgegen zu wirken«. Eine ganze Veranstaltungsreihe ist dem Thema 30 Jahre Deutsche Einheit gewidmet. Unter dem Titel »Erinnerung ist Liebe zur Zukunft« finden monatliche Lesungen, Vorträge, Gesprächsrunden und Filmabende in Kooperation mit dem Kinostar Arthaus-Kino statt.
Ein weiteres neues Veranstaltungsformat ist die »StreitBar«. Hier ist das Publikum im Anschluss an ausgewählte Vorstellungen eingeladen, an der Bar im Rangfoyer mit dem Inszenierungsteam und Schauspielern über die Inszenierungen zu diskutieren.

hier gibt's die Infos zum gesamten Spielplan für 2019/2020

 

Theater bewegt ... 


…  mit Inszenierungen, die Herz und Verstand ansprechen. Doch auch rein logistisch gesehen bewegt unser Theater eine ganze Menge. Bevor sich Abend für Abend der Vorhang im Theater öffnet und das Ensemble im Rampenlicht steht, werden Kulissenteile, Requisiten, Kostüme und Materialien für Bühnenbilder  hin und her transportiert – ständig sind Fahrzeuge zwischen dem Probenzentrum, dem Theater und den Fundi unterwegs.
Mit einem Wort – von einem guten Fuhrpark hängt nicht unwesentlich ab, in welcher Qualität die künstlerischen Arbeiten geleistet werden können.
Mit Hilfe vieler Sponsoren darf sich das Theater jetzt über einen neuen Kleintransporter freuen. Diese Unternehmer gaben ihren guten Namen für das Fahrzeug und nutzen es gleichzeitig als sympathisches Werbemedium für ihre Firma. Wir sagen DANKE.


©Thomas Frank M42

Newsletterlink