Oliver Jaksch (Gast)

Oliver Jaksch wurde 1971 in Tirol (Österreich) geboren. Er absolvierte seine Ausbildung an der Schauspielschule des Innsbrucker Kellertheaters und gastierte zunächst an Theatern in Innsbruck, Bregenz und Berlin, bevor er von 1997 bis 2000 festes Ensemblemitglied am Staatstheater Braunschweig wurde. Anschließend wechselte er ins Ensemble des Badischen Staatstheater Karlsruhe sowie später an die Landesbühne für Niedersachsen, wo er u. a. König Ödipus in Sophokles gleichnamigen Drama, Dorfrichter Adam in Kleists »Der zerbrochne Krug« sowie die Titelfigur in Edmond Rostands »Cyrano de Bergerac« spielte. Seit 2009 arbeitet er als freier Schauspieler u. a. am Schauspiel Frankfurt, am Nationaltheater Mannheim, an der Oper Kiel, am Theater Regensburg, am Theater Würzburg, an den Schauspielbühnen Stuttgart sowie bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Dort war er u. a. als Götz von Berlichingen in Goethes gleichnamigen Drama zu sehen, wofür er 2011 den Publikumspreis erhielt. Außerdem arbeitet er regelmäßig für Film und Fernsehen. Am Theater Heilbronn gastierte Oliver Jaksch zuletzt im Musical »Der Kleine Horrorladen« sowie in Maxim Gorkis »Kinder der Sonne«