Marcus Everding

Marcus Everding wurde 1964 in München geboren. Nach dem Studium der Philosophie war er von 1988 bis 1992 als Regieassistent am Residenztheater München engagiert, wo er mit den Regisseuren Volker Hesse, Horst Schönemann, Irmgard Lange und Leander Haussmann zusammenarbeitete. Seit 1991 ist er als freiberuflicher Regisseur tätig. Inszenierungen führte ihn u. a. ans Theater Regensburg, ans Konzert Theater Bern, ans Theater Bamberg, das Ernst Deutsch Theater Hamburg sowie das Pfalztheater Kaiserslautern. Von 1995 bis 1997 war er Oberspielleiter am Landestheater Coburg. Von 2000 bis 2003 wechselte er in die Medienwirtschaft als Büroleiter und persönlicher Referent von Dr. Leo Kirch bei der Kirch Media. Am Landestheater Detmold war er von 2005 bis 2008 Schauspieldirektor und anschließend bis 2015 Künstlerischer Leiter der Carl-Orff-Festspiele in Andechs. Seit mehreren Jahren realisiert und inszeniert er Theaterfestspiele mit Laiendarstellern, wofür er eigene Theaterstücke schreibt. 2018 wurde er dafür mit dem Oberbayerischen Kulturpreis geehrt. Darüber hinaus ist er als Hörspielregisseur tätig. Eric Assous‘ Komödie »Unsere Frauen« ist Marcus Everdings erste Arbeit am Theater Heilbronn.